Rückwirkend zum 1. Januar 2014 hat die neu gegründete NUKEM Technologies Engineering Services GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NUKEM Technologies GmbH, alle Verträge des Unternehmens übernommen, die das Design und die Lieferung technologischer Lösungen betreffen. Die NUKEM Technologies GmbH konzentriert sich jetzt auf das Turn-Key-Geschäft und übernimmt den internationalen Vertrieb außerhalb des deutschsprachigen Raums für beide Unternehmen.

NUKEM Technologies freut sich, darüber informieren zu können, dass Vertreter des Kernkraftwerks Ignalina und der NUKEM Technologies GmbH gestern das sogenannte Global Settlement zum Projekt B234, Abfallbehandlungszentrum für feste radioactive Abfälle, unterzeichnet haben.

Der umfassende Vertragsnachtrag deckt Projektänderungen genauso ab wie Anpassungen des Zeitplans.

Nach langjährigen Verhandlungen ist mit dem Vertragsnachtrag eine gute Basis gelegt für die schnellst mögliche Fertigstellung der Abfallbehandlungs- und –lagereinrichtungen.

NECSA, NIAEP-ASE und NUKEM Technologies GmbH haben während der von Rosatom am 25. November 2013 im südafrikanischen Johannesburg organisierten Veranstaltung “ATOMEX Africa” ein Memorandum of Understanding unterzeichnet.

Die NUKEM Technologies GmbH, Alzenau, wird mit der schlüsselfertigen Planung und Lieferung der technologischen Ausrüstungen für den neu zu errichtenden Abfallbehandlungskomplex im russischen Kernkraftwerk Kursk beauftragt. Damit trägt NUKEM dazu bei, die im KKW Kursk gelagerten und noch anfallenden radioaktiven Abfälle sicher und umweltschonend zu entsorgen. NUKEM ist Unterauftragnehmer der russischen Gesellschaft NIKIMT-Atomstroy, die mit der schlüsselfertigen Errichtung des Komplexes im Ergebnis einer offenen Ausschreibung beauftragt wurde.

NUKEM Technologies hat eine Ausschreibung der Europäischen Union gewonnen. Das auf nukleare Ingenieurleistungen spezialisierte Unternehmen wird in den nächsten drei Jahren die Betreiber von Kernkraftwerken und anderen nuklearen Einrichtungen dabei unterstützen, um ein verbessertes Management für radioaktive Abfälle im Land zu erreichen.