Cadarache/Alzenau, 12. Juni 2018. ITER ist ein nach Tokamak-Prinzip arbeitender Fusionsreaktor, der am Standort Cadarache in Frankreich gebaut wird. Mit dem ITER-Reaktor soll demonstriert werden, dass Energiegewinnung durch die Fusionsreaktion von Deuterium und Tritium möglich ist. Im Dezember 2025 soll das erste Plasma maschinell erzeugt werden. Bereits vor dem Abschluss der Bauarbeiten liegen die aus der Stilllegungs- und Rückbauanalyse gewonnenen Erkenntnisse vor. 

Ignalina/Alzenau, 13. Oktober 2017. Die Erteilung einer Betriebsgenehmigung für das Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente (ISFSF, B1) im April 2017 und ein erfolgreicher Start des Projekts B2, Anlage zur Entnahme von festen Abfällen (SWRF), im Juni 2017 markierten einen bedeutenden Meilenstein beim Rückbau des litauischen Kernkraftwerks.

Ignalina/Alzenau, 9. Juni 2017. Die Erteilung einer Betriebsgenehmigung für das Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente (ISFSF, B1) im April 2017 markierte einen bedeutenden Meilenstein beim Rückbau des litauischen Kernkraftwerks.

Ignalina/Essen/Alzenau, 18. Oktober 2016. Am 14. Oktober 2016 wurde das Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente (ISFSF) des Kernkraftwerks Ignalina in Litauen mit der Einlagerung des ersten Brennelementbehälters offiziell eingeweiht.

Essen/Alzenau, 22. September 2016. Am 20. September 2016 hat die litauische staatliche Nuklearaufsichtsbehörde State Nuclear Safety Inspectorate (VATESI) dem Kernkraftwerk Ignalina die Betriebsgenehmigung für das Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente (ISFSF) erteilt. Die Erteilung der Betriebsgenehmigung ist ein bedeutendes Ereignis für die Stilllegung und den Rückbau des Kernkraftwerks Ignalina.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen