Alzenau, 26. April 2019. Der Vertrag zwischen Franco Belge de Fabrication de Combustible (FBFC) International und NUKEM Technologies wurde um die radiologische Charakterisierung von weiteren 18.000t Erdreich erweitert. 

“Von 1961 bis 2012 wurden am Standort Dessel in Belgien Brennelemente gefertigt. Aktuell werden die Gebäude zurückgebaut. Im Zuge dessen wird das Erdreich auf Kontamination überprüft. Dieses wird zunächst portionsweise zerkleinert, um einen homogenen und kontrollierbaren Materialstrom bereitzustellen. So kann das Haufwerk radiologisch vermessen und charakterisiert werden. Als Grundlage dazu dienen die Ergebnisse der MCNP-Berechnungen, der Gamma-Spektrometrie, sowie die Gewichts- und Volumenbestimmung. Gemäß der gemessenen spezifischen Aktivität eines Uran-Nuklidvektors wird das Erdreich für die Freigabe vorbereitet oder, sofern kontaminiert, in entsprechende Container verfüllt.


NUKEM Technologies in Alzenau, Deutschland, ist weltweit aktiv in den Bereichen Management von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen, Stilllegung von nuklearen Einrichtungen, Ingenieurtechnik und Consulting. Seit 2009 ist NUKEM Technologies Teil der ASE-Gruppe (Engineering Division des Staatskonzerns Rosatom).

Kontakt:
Bea Heinze
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH
Industriestrasse 13, 63755 Alzenau
Tel: +49 6023 91-1549,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nukemtechnologies.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.