Alzenau, 07. November 2018. NUKEM Technologies Engineering Services GmbH wurde von der Zwilag Zwischenlager Würenlingen AG (Zwilag) mit einer Analyse zur Optimierung und den möglichen Optimierungsvarianten der Rauchgasstrecke der Plasmaanlage beauftragt.

Die Zwilag betreibt in Würenlingen in der Schweiz eine Plasmaanlage zur Verarbeitung von brennbaren Stoffen und Aufschmelzung von metallischen Teilen, Beton und anderen Feststoffen. Durch das Plasmaverfahren können organische und anorganische Stoffe mit den gleichen Verfahrensschritten verarbeitet werden. Die Radioaktivität wird durch dieses Verfahren zwar nicht reduziert, allerdings wird das endzulagernde Volumen verkleinert und durch die Zugabe von Glas ein auslaugbeständiges Endprodukt erzeugt.

Ziel des Projekts ist es ein Konzept zu erarbeiten, welches einen sinnvollen Umbau der Rauchgasstrecke mit zugehöriger interner Wasseraufbereitung hinsichtlich Kosten, verfahrenstechnischer Optimierung und Wartung sicherstellt und gegenwärtige sowie zukünftige Anforderungen abdeckt. Durch die Optimierung der Rauchgasstrecke will die Zwilag Ihre Anlage für die Verarbeitung radioaktiver Stoffe auf Stand halten unter Berücksichtigung verfahrenstechnischer Entwicklungen sowie wirtschaftlicher Aspekte.

Nach Erfassung des Ist-Standes der Anlage werden die Grenzen des bestehenden Systems ermittelt und ein Soll-Ist-Vergleich vorgenommen. Aus dem Ergebnis werden unterschiedliche Lösungsvarianten hinsichtlich der Modernisierung und Optimierung der bestehenden Anlage auf den aktuellen Stand der Technik erarbeitet. Mit Hilfe eines abgestimmten Kriterienkatalogs werden die Lösungsvarianten hinsichtlich technischer und wirtschaftlicher Aspekte bewertet, um die optimale Lösung zu finden.


NUKEM Technologies in Alzenau, Deutschland, ist weltweit aktiv in den Bereichen Management von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen, Stilllegung von nuklearen Einrichtungen, Ingenieurtechnik und Consulting. Seit 2009 ist NUKEM Technologies Teil der ASE-Gruppe (Engineering Division des Staatskonzerns Rosatom).

Kontakt:
Bea Heinze
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH
Industriestrasse 13, 63755 Alzenau
Tel: +49 6023 91-1549,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nukemtechnologies.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen