Alzenau, 25. April 2019. NUKEM Technologies hat mit dem von Uniper Anlagenservice geführten Konsortium einen Auftrag für die Zerlegung von insgesamt vier Reaktordruckbehältern in Schweden gewonnen.

Jeweils zwei der Reaktordruckbehälter befinden sich an den Standorten Oskarshamn und Barsebäck. Durch das Zusammenfassen von allen vier Reaktorblöcken an beiden Standorten werden wichtige Synergieeffekte bei der Projektrealisierung genutzt.

Die Zerlegung der Reaktordruckbehälter im Kernkraftwerk Barsebäck beginnt nach Erhalt der Rückbaugenehmigung Anfang 2020. Das gesamte Projekt soll planmäßig 2024 am Kernkraftwerk Oskarshamn abgeschlossen werden. Das nukleare Rückbauprogramm umfasst eine Reihe von Arbeitspaketen, unter anderem die Zerlegung und Entsorgung der Reaktordruckbehälter sowie die Entsorgung von Komponenten der Turbinen und der Dampferzeuger. Die Rückbauarbeiten werden sukzessive ausgeführt – zuerst in Barsebäck und dann in Oskarshamn – was die Realisierung eines “Lead and Learn” Ansatzes ermöglicht. Die durch die gemeinsame Planung und Investitionen erzielten Synergien steigern die Effizienz des Projektes erheblich. Der Wissenstransfer vom ersten zu den nachfolgenden Blöcken wird auch zur Erhöhung der Projektsicherheit beitragen. 

Dieser Vertrag ist ein wichtiger Meilenstein, da dies der erste Auftrag im Bereich Rückbau ist, welcher vergleichbare Arbeitspakete sowohl am Standort Oskarshamn als auch in Barsebäck umfasst. „Das war das Ergebnis unserer langen und intensiven Einkaufstätigkeiten“, sagt Billy Slättengren, Project Manager Decommissioning in Oskarshamn.

Åsa Carlson, CEO Barsebäck Kraft, hat sich bei Oskarshamns Kraftgrupp (OKG), Barsebäck Kraft (BKAB), Uniper Anlagenservice und NUKEM Technologies für eine gute Zusammenarbeit bedankt:  „Seit über einem Jahr hat dieses fantastische Team hart daran gearbeitet, die Unterzeichnung dieses Auftrags für uns heute zu ermöglichen. Jetzt sind wir dabei, das Projekt hochzufahren, und wir wissen genau, was wir tun müssen!“


NUKEM Technologies in Alzenau, Deutschland, ist weltweit aktiv in den Bereichen Management von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen, Stilllegung von nuklearen Einrichtungen, Ingenieurtechnik und Consulting. Seit 2009 ist NUKEM Technologies Teil der ASE-Gruppe (Engineering Division des Staatskonzerns Rosatom).

Kontakt:
Bea Heinze
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH
Industriestrasse 13, 63755 Alzenau
Tel: +49 6023 91-1549,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nukemtechnologies.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.