Unsere Förderband-Freimessanlage (FREMES) hat am Standort Dessel in Belgien über 40.000 Tonnen Material radiologisch charakterisiert.

Nach der Messung von 30.000 Tonnen Erdreich wurde die Anlage umgerüstet und weitere 10.000 Tonnen Bauschutt auf Kontamination überprüft. Dazu zählen Beton und Gasbeton sowie Ziegel und während der Messung des Erdreichs aussortiertes Material wie Steine. Für einen homogenen und kontrollierbaren Materialstrom wurde der Bauschutt vorab mit einem Brecher zerkleinert. Das Verfahren wurde zuvor erfolgreich in Machbarkeitstests demonstriert und behördlich genehmigt. Insgesamt konnte nachgewiesen werden, dass ca. 95 Prozent des Verdachtsmaterials unter den Freigabegrenzen lag. Das mobil einsetzbare System besteht aus zwei 40‘ Containern und ist nach einer Wartung bereit für den nächsten Einsatz. Durch die Bauweise lässt es sich leicht an den nächsten Einsatzort bringen und als Prozessmedium vor Ort wird lediglich Elektrizität benötigt und kann für Vor-Ort-Demonstrationen angefragt werden.


NUKEM Technologies in Alzenau, Deutschland, ist weltweit aktiv in den Bereichen Management von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen, Stilllegung von nuklearen Einrichtungen, Ingenieurtechnik und Consulting. Seit 2009 ist NUKEM Technologies Teil der ROSATOM-Gruppe.

Kontakt:
Bea Heinze
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH
Industriestraße 13, 63755 Alzenau
Tel: +49 6023 91-1549,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nukemtechnologies.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.